Chronik des Kamin-Fahnen-Fördervereins

1983 In der Generalversammlung wurde beschlossen, einen großen Stern während der Weihnachtszeit auf den Kamin zu setzen.

1984Am 1 September nahmen 25 gestandene Männer die Arbeit auf, einen Kabelgraben von der Pfannenstraße aus -ca 350 Meter den Bastenberg hoch - zum Kamin zu werfen. Das Stromkabel wurde verlegt, und in Abstimmung mit der VEW an das Laternennetz angeschlossen. Bei beginnender Dämmerung war nun Strom am Kamin. Pünktlich zur Adventszeit war es dann soweit. Der erste 3 Meter große Stern mit 40 Glühbirnen leuchtet vom Kamin ins Valmetal hinunter.

1985 Zur Osterzeit leuchtet jetzt auch ein 4 Meter hohes Kreuz. Das Christliche Zeichen aus Aluminium wurde von Reinold Braun gebaut, und beleuchtet den Bastenberg die letzten zwei Karwochen, bis zum Weißen Sonntag

2/6
<zurück
weiter>